back CV   
     
    Englisch  
 

Katja Wachter studierte Tanz an der London Contemporary Dance School, sie tanzte in mehreren englischen und deutschen Kompanien, fing aber schon früh an, eigene Projekte zu realisieren. Ihre erste Choreographie "I apologize" wurde bei der Tanzplattform Deutschland 1994 in Berlin gezeigt und ihr Stück "Almost" wurde1995 als deutscher Beitrag für "bancs d´essai internationaux", eine fünf-Länder-Tournee, ausgewählt.

Seit der Gründung ihrer eigenen Kompanie "Selfish Shellfish" 1995 in München arbeitet sie verstärkt an umfassenderen Produktionen, für die sie Projektförderung durch das Kulturreferat der LH München erhält. Ihre Choreographien wurden in verschiedenen Ländern Europas, außerdem in Russland, Kanada, den USA, Südkorea, Brasilien und Mexiko gezeigt.
Seit 1999 choreographiert sie zudem für verschiedene Opern, Musical- und Theaterproduktionen.

1997 wurde ihr der staatliche Förderungspreis für junge Künstler verliehen, 1998 gewann sie den ersten Preis beim Internationalen Choreographenwettbewerb in Hannover. Sie choreographierte für Malashock Dance & Company, San Diego (1998), das Bayerische Staatsballett (2000), Kipling Dance Company, Yekaterinburg (2001) und Jigu Dance Theatre, Seoul (2003). "Night jumps" für Kipling Dance Company wurde für den russischen Theaterpreis "Goldene Maske" 2003 nominiert. 2004 wurde sie im Rahmen des "Aerowaves" Programm für das Londoner Festival "Resolutions" ausgewählt, 2008 als deutscher Beitrag für "Reperages- Danse a Lille".

2005 wurde sie als "Best performer" beim Internationalen Festival zeitgenössischer Tanzformen in Kalisz ausgezeichnet und erhiehlt den dritten Preis beim Internationalen Solo-Tanz-Theater-Festival in Stuttgart.

Katja Wachter ist Mitglied der Tanztendenz München und unterrichtet zeitgenössischen Tanz und Improvisation am Dance Center Iwanson und der Hochschule für Musik und Theater München, zudem bei verschiedenen workshops im In-und Ausland.

Ausbildung: -London Contemporary Dance School 1991-1993

Auftritte als Tänzerin und Choreografin:

2010
- „Private war“ Theater-Tanzprojekt mit dem 3. Jahrgang Schauspiel der   Bayerischen Theaterakademie
- Choreographie für SMDP (Stockholm Munich Dance Project) Vorstellungen in   Stockholm und München
- „Rodeo“ Tanz-und Theaterfestival München

2009
- „Hamlet for two“ beim Festival Rencontres Essonne Danse in Les Ulis, Frankreich   und Interplay 2009 in Turin, Italien
- Soloperformance im Rahmen von „Text im   Süden. Lesungen und mehr…“   Kunstpavillon München
- Soloperformance „Speechless“ Tanzwerkstatt Europa 2009
- Duettbienale Fürth

2008
- deutscher Beitrag für “Reperages -Danse a Lille”, Frankreich
- Workshop und Solo Performance beim Festival Tanzwerkstatt Europa, München
- Theater-Tanzprojekt “Paare.Schritte” mit dem 3. Jahrgang Schauspiel der   Bayerischen Theaterakademie, Auszeichnung beim Treffen deutschsprachiger   Schauspielschulen in Rostock

2007
- "inside out" städtisch geförderte Produktion (Muffathalle München)
  Gastspiele in Leipzig, Nürnberg, Würzburg, Gauting
- Dance made in Bavaria ( Bayerische Tanzplattform)
- Festivals "Würzburger Hafensommer", Tanztage Regensburg

2006
- Moderna Dansteatern, Stockholm: Workshop und Vorstellung
- Choreographien für Oper und Musiktheater:
  Die Geschichte vom Soldaten (Akademietheater München)
  Eugen Onegin (Prinzregententheater München)
  Barcode (Musikbienale München)
- Tanzbienale "Tanzlandschaft 2006", Würzburg
- Improvisationsabend "Herr Klaus ging aus dem Haus"

2005
- Preis als "Best individual performer" beim internationalen Festival   zeitgenössischer Tanzformen, Kalisz, Polen
- 3. Preis Choreographie und Tanz beim internationalen Solo-Tanz-Theater-Festival,   Stuttgart
- Ostertanztage Salzburg
- "Station to station" Improvisationsvorstellung unter der Leitung von Stefan   Dreher
- "Dig Deep" Improvisationsevent unter Leitung von Mia Laurence
- Internationale Tanzplattform Almada, Portugal
- Holland Dance Festival, Den Haag
- "Alles ausser Kontrolle" städteübergreifendes Choreographieprojekt

2004
- ausgewählt für das Aerowaves Programm beim Londoner Festival "Resoultions" - Internationales Tanzfestival Athen
- Förderung Kulturreferat München für "Momentsterben"
- Tanzbienale "Tanzlandschaft 2004" Würzburg

2003
- Festival "Soliloquios y Dialogos Bailados" und 1. Tanz Improvisationsfestival,   Mexico City
- "Nachtsprünge" nominiert für den russischen Theaterpreis "Golden mask",   Vorstellungen in Moskau und St. Petersburg
- Masterclass an der UCLA, Los Angeles
- Soloimprovisation beim Festival für Neue Musik "Klangriffe" Karlsruhe
- Festivals in Salzburg und Wien
- Choreographie für Jigu Dance Theatre, Seoul, Südkorea

2002
- "Meeting in the middle" Projekt mit drei Gastchoreographen aus Brasilien und   Südkorea
- Vorstellung und Workshop beim Festival "Panorama" Rio der Janeiro, Brasilien - Vorstellung im Theater der Dongduk University, Seoul
- Festivals in Würzburg, Regensburg, Salzburg, Wien, Zürich

2001
- Choreographische Zusammenarbeit mit Philipp Egli  "Sowohlentwederalsauchoder", Vorstellungen in Aarau, Olten, Luzern, Zürich,   Lausanne, München, Würzburg, Berlin
- Solovorstellung im National Theatre, Seoul
- Choreographie "Nachtsprünge" für Kipling Dance Company, Yekaterinburg,   Russland
- Zwei-Jahres-Förderung durch das Kulturreferat München

2000
- Tanzplattform Deutschland in Hamburg
- Choreographie für das Bayerische Staatsballett
- Einladung als Gastdozentin an die Korean National University of Arts

1999
- Tanztag Bayern (Gala der besten bayerischen Tanzkompanien)
- Förderung durch das Kulturreferat München für "Es war dreimal…"

1998
- Choreographie für Malashock Dance & Co., San Diego, USA
- erster Preis beim Internationalen Choreographenwettbewerb Hannover
- Förderung durch das Kulturreferat München für "Was ihr wollt?"

1997
- Vorstellung und workshop bei "Tanzwerkstatt Europa"
- "Tanz in Stücken", Auftritte in fünf Schweizer Städten
- Verleihung des Staatlichen Förderungspreis für junge Künstler
- gefördert durch das Kulturreferat für "Schiffersenkt"

1996
- Festival "Progress in work", Wien
- Förderung durch das Kulturreferat München für "kcüR”

1995
- Gründung der Kompanie "Selfish Shellfish"
- ausgewählt als deutsche Vertreterin bei "bancs d´essai internationaux", mit Tour   durch Deutschland, Frankreich, die Schweiz, Großbritannien, Kanada und die USA - Förderung durch das Kulturreferat München für "Wohngefeindschaft"

1994
- Tänzerin für Palindrome Dance Comany, Nürnberg und Cie. ArtGenossen,   München
- erste Solochoreographie "I apologize" auf der Tanzplattform Deutschland, Berlin - Choreographie "Schmelz" für die 3 Sat Produktion "Die Lerchenbergklinik" (später   im ZDF gezeigt unter dem Titel "Beinarbeit und Augenzwinkern")

1992/93
- International Theatre Festival 1992, Amsterdam (Choreographie: Janet Smith) - South London Youth Dance and Shanturia Dance Company
- TV Tanz Dokumentation Channel 4


Unterricht:
- Ballett Centrum Nürnberg/Fürth 1993-1995
- offene Kompanieklassen seit 1995
- Dance Center Iwanson (Improvisation und zeitgenössischer Tanz) seit 1995
- Studio Hasting, München
- Auditionklasse für P.A.R.T.S. 1995
- Profitraining Tanztendenz München
- Tanzwerkstatt Europa
- offene Kompanieklassen Malashock Dance& Co., San Diego 1998
- Bayerische Theaterakademie August Everding (Studiengang Musical seit 1998,
  Studiengang Regie seit 2002, Studiengang Schauspiel seit 2007)
- Ruth-von-Zerboni-Schule (staatlich anerkannte Schauspielschule) 1999-2000
- Hochschule für Musik und Theater München seit 2001
- Korean National University of Arts, 2000
- Yekaterinburg Contemporary Arts Centre, 2001
- Hansung University, Seoul seit 2001
- Tanzhaus Wasserwerk Profitraining
- Sead, Salzburg 2002
- Dongduk University, Seoul, 2002/2003
- UCLA Masterclass, 2003
- Internationales Tanzfestival, Athen, 2004
- Tanz- und Produktionszentrum Stuttgart
- Moderna Dansteatern Stockholm, 2006
- Katnap Dance Centre L.A., 2006

 
  Anfang Englisch  
     
  Home   News   CV   Presse   Choreographien   Contact   Links  Fotos